in

Bahnrad-Weltmeisterschaft: Deutscher Frauen-Vierer holt WM-Gold in Roubaix



Roubaix (dpa) – Der deutsche Bahnrad-Vierer der Frauen hat mit einer Demonstration der eigenen Stärke den WM-Titel in der Teamverfolgung erobert und damit das spektakuläre Triple aus Gold bei Olympia, EM und WM perfekt gemacht.

In der Besetzung Franziska Brauße, Lisa Brennauer, Mieke Kröger und Laura Süßemilch schlug das Quartett am Donnerstagabend in Roubaix in 4:08,752 Minuten Rivale Italien mit klarem Vorsprung und vollendete damit eine rundum dominante Efficiency, die mit dem Sieg in der Qualifikation begonnen hatte und mit einem Halbfinal-Erfolg samt Überrundung über Irland weiterging.

Dritter großer Triumph in drei Monaten

Für das Group, das auch in Abwesenheit der verletzten Lisa Klein keine Zweifel an seiner Dominanz zuließ, ist es innerhalb von drei Monaten der dritte große Triumph. In Tokio gab es einen Finalsieg gegen Großbritannien, bei der EM im Schweizer Grenchen waren ebenfalls die Italienerinnen die Widersacher im Finale. “Es sollte uns Aufwind geben, was wir dieses Jahr schon erreicht haben. Wir haben nicht den Druck, unbedingt abliefern zu müssen”, hatte Brennauer vorab gesagt.

Das gilt für die 33 Jahre alte Allgäuerin in ganz besonderer Weise. Wo Brennauer 2021 dabei ist, geht es meist sehr erfolgreich aus:  Neben den drei Titeln mit dem Vierer in der Mannschaftsverfolgung und einem EM-Einzeltitel holte sie auch bei der Straßenrad-WM das Regenbogentrikot – dort im Zeitfahr-Combined. Gemeinsam mit Kröger, die betonte: “Wenn man Olympiasiegerin ist und Europameisterin, hat man auch das Ziel, sich auch noch die Streifen zu ergattern.” Das gelang nun eindrucksvoll.

Hinze und Friedrich mit nächsten Medaillenchancen

Dass die Goldserie auch am dritten Wettkampftag Bestand hat, dafür könnten Titelverteidigerin Emma Hinze und ihre Teamkollegin Lea  Sophie Friedrich am Freitagabend (ab 18.25 Uhr/Eurosport) im Dash sorgen. Die ersten Hürden in Qualifikation, Achtelfinale und Viertelfinale nahm das Duo am Tag nach dem Teamsprint-Titel souverän. Anders erging es Teamkollegin Pauline Grabosch, die in ihrem Viertelfinal-Duell mit Kanadas Olympiasiegerin Kelsey Mitchell in beiden Durchgängen unterlag.

Die Männer blieben nach dem Bronze-Coup am Vortag diesmal medaillenlos. Stefan Bötticher verpasste im Keirin den Sprung ins Finale der besten Sechs und musste sich nach dem kleinen Finale am Abend mit dem siebten Gesamtrang begnügen. Im Scratch-Rennen battle Tim Torn Teutenberg beim Sieg von Lokalmatador Donavan Grondin chancenlos. Der Bahnrad-Vierer der Männer battle schon in der Qualifikation ausgeschieden. Den Endlauf entschied Italien mit Straßenrad-Profi Filippo Ganna gegen Frankreich für sich.



Source link

Supply & Picture rights : https://www.t-online.de/sport/radsport/id_91011868/bahnrad-weltmeisterschaft-deutscher-frauen-vierer-holt-wm-gold-in-roubaix.html

DISCLAIMER:
Beneath Part 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for “honest use” for functions corresponding to criticism, remark, information reporting, educating, scholarship, and analysis. Honest use is a use permitted by copyright statute which may in any other case be infringing.”

What do you think?

64 Points
Upvote Downvote

Written by Newsplaneta

Newsplaneta.com - Latest Worldwide Online News

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

GIPHY App Key not set. Please check settings

Suspected human stays present in seek for Brian Laundrie

Broncos vs. Browns odds, line, unfold: Thursday Evening Soccer picks, predictions from NFL mannequin on 125-85 run