in

Börsen dank Berichtssaison im Vorwärtsgang


PARIS/LONDON (dpa-AFX) – Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Dienstag an ihre jüngsten Gewinne angeknüpft. Gute internationale Vorgaben mit einer anhaltenden Rekordrally an der Wall Road stützten ebenso wie überwiegend gute Quartalszahlen. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,85 Prozent auf 4223,97 Punkte auf den höchsten Stand seit sieben Wochen.

Unter den großen Länderbörsen rückte der französische Cac-40-Index um 0,80 Prozent auf 6766,51 Zähler vor. Der britische FTSE 100 kletterte außerdem um 0,76 Prozent auf 7277,62 Punkte vor.

“Getrieben von einer bislang starken Berichtssaison und der Hoffnung auf eine Fortsetzung dieser steigen die Börsen rund um den Globus weiter”, kommentierte Kapitalmarktstratege Jürgen Molnar vom Dealer Robomarkets das Handelsgeschehen. Die Jahresendrally sei am Laufen und es gehöre nicht viel Fantasie dazu, noch in diesem Jahr auch Hierzulande erneute Hochs zu erwarten.

Bankwerte verzeichneten im Branchenvergleich nur unterdurchschnittliche Gewinne, auch wenn das dritte Quartal der schweizerischen UBS überzeugte. Die Financial institution übertraf nicht nur die bereits starken Vorjahreswerte, sondern auch die Erwartungen des Marktes. Die Papiere legten in Zürich 1,3 Prozent zu, Credit score Suisse folgten dem um 1,1 Prozent nach oben.

Unter den Pharmawerten fielen in Zürich Novartis mit einem Anstieg um 1,1 Prozent positiv auf. Nach einem bereits guten zweiten Quartal konnten die Schweizer auch im dritten Jahresviertel zulegen. Zudem stellt der Konzern seine angeschlagene Tochter Sandoz auf den Prüfstand. Die Optionen reichen bis zur Trennung.

Frohe Kunde gab es auch von Reckitt. Der britische Konsumgüterkonzern wird aufgrund einer stärkeren Nachfrage nach Erkältungs- und Grippemitteln etwas zuversichtlicher für 2021. Die Aktie zog in London um 5,8 Prozent an.

Vereinzelt gab es aber auch Enttäuschungen wie etwa bei Orange mit einem Umsatz, der verglichen mit dem Vorjahreszeitraum etwas zurückging. Die Aktie fiel um über 1,7 Prozent und bremste damit auch den insgesamt unterdurchschnittlichen Telekommunikationssektor.

Zu guter Letzt sorgte noch ein aufgegebenes Übernahmevorhaben für Bewegung. Der Wettspielanbieter Draftkings teilte mit, auf ein finales Angebot für den britischen Wettbewerber Entain zu verzichten. Der Entain-Kurs sackte daraufhin an der Londoner Börse um intestine sechs Prozent ab, jener des Konkurrenten Flutter hingegen profitierte mit einem Anstieg um 3,2 Prozent.

Nach zuletzt starkem Lauf wurde es um Öl- und Rohstoffwerte etwas ruhiger, die jeweiligen gesamteuropäischen Branchenindizes waren am Dienstag kaum verändert am Ende der Sektortabelle zu finden. Spitzenreiter warfare der Reise- und Freizeitsektor, dem dem auch Wettspiel-Aktien angehören.



Source link

Supply & Picture rights : https://www.t-online.de/finanzen/boerse/information/id_91037494/aktien-europa-schluss-boersen-dank-berichtssaison-im-vorwaertsgang.html

DISCLAIMER:
Below Part 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for “honest use” for functions reminiscent of criticism, remark, information reporting, instructing, scholarship, and analysis. Truthful use is a use permitted by copyright statute which may in any other case be infringing.”

What do you think?

64 Points
Upvote Downvote

Written by Newsplaneta

Newsplaneta.com - Latest Worldwide Online News

Leave a Reply

Your email address will not be published.

GIPHY App Key not set. Please check settings

Hollywood’s guidelines have been damaged if “Rust” assistant director dealt with the gun earlier than lethal capturing, armorer says

2021 UFC occasion schedule: Jan Blachowicz vs. Glover Teixeira, Kamaru Usman vs. Colby Covington 2 on faucet