in

Inzidenz kann bis in die Tausende gehen



Der Expertenrat der Bundesregierung zu Covid-19 rechnet mit einem massiven Anstieg der Infektionen. Es können regional Sieben-Tage-Inzidenzen von mehreren Tausend erreicht werden, heißt es in einem Bericht, der t-online vorliegt.

Foto-Serie mit 19 Bildern

Die Mitglieder des Expertenrats der Bundesregierung gehen von einem weiteren Anstieg der Corona-Infektionen aus. Das geht aus einem Bericht hervor, der am Samstag öffentlich gemacht wurde. Für die Belastung der Krankenhäuser entscheidend sind demnach ungeimpfte Erwachsene und über 50-Jährige. Bei letzteren ist die Impflücke noch recht groß. Ein Drawback: “Die genauen Hospitalisierungsraten oder die Intensivpflichtigkeit bei Infektionen mit der Omikron-Variante sind in diesen Gruppen noch nicht bekannt.”

Die Wissenschaftler prognostizieren zwar eine niedrigere Hospitalisierungsrate als bei der Delta-Variante. Weil aber die Fallzahlen so hoch sind, müsste sie um den Faktor 10 niedriger liegen als im vergangenen Winter, um die Krankenhäuser nicht zu überlasten. “Von einer derart starken Reduktion der Hospitalisierungsrate ist auf der Foundation der aktuell verfügbaren Daten trotz Impfungen nicht auszugehen.”

Bestehende Corona-Maßnahmen strikt umsetzen

“Unter den aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen steigen die Inzidenzen weiter, und es ist anzunehmen, dass die medizinische Versorgung zumindest regional eingeschränkt sein wird” heißt es in dem Bericht. Die Fachleute raten, dass die bisher geltenden Maßnahmen strikt umgesetzt werden. “Wenn in Folge eines weiteren Anstiegs der Inzidenzen kritische Marken, wie z.B. eine zu hohe Hospitalisierungsrate, erreicht werden, können weitergehende Maßnahmen zur Infektionskontrolle zukünftig notwendig werden”, heißt es in dem Papier, das von den 19 Mitgliedern einstimmig angenommen wurde.

Man solle sich jetzt bereits auf dieses Szenario vorbereiten. “Sowohl Kontaktbeschränkungen als auch Boosterimpfungen sind notwendig, um die Dynamik der aktuellen Omikron-Welle zu bremsen”, raten die Mitglieder des Gremiums.

Dem Expertenrat gehören Virologen, Behördenleiter und andere Fachleute an. Mitglieder sind unter anderem der Chefvirologe der Berliner Charité, Professor Dr. Christian Drosten, der Virologe Prof. Hendrik Streeck, Prof. Melanie Brinkmann und der Leiter des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler. Empfehlungen des Gremiums sind nicht verpflichtend für die Bundesregierung.



Source link

Supply & Picture rights : https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_91529472/corona-expertenrat-inzidenz-kann-bis-in-die-tausende-gehen.html

DISCLAIMER:
Underneath Part 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for “honest use” for functions similar to criticism, remark, information reporting, instructing, scholarship, and analysis. Truthful use is a use permitted by copyright statute that may in any other case be infringing.”

What do you think?

64 Points
Upvote Downvote

Written by Newsplaneta

Newsplaneta.com - Latest Worldwide Online News

Leave a Reply

Your email address will not be published.

GIPHY App Key not set. Please check settings

Eye Opener: U.S. and Russia comply with extra talks in Ukraine standoff

Simply what’s a ‘resilient’ forest, anyway? – ?