in

Mammutprozess in Köln: Straßensperren wegen Reemtsma-Entführer Drach


Der Reemtsma-Entführer Thomas Drach muss erneut vor Gericht. Die Behörden fürchten einem Bericht zufolge einen Befreiungsversuch – und treffen umfassende Maßnahmen, um das zu verhindern.

Am Dienstag geht der Prozess um Thomas Drach unter hohen Sicherheitsvorkehrungen weiter. Mit 13 Jahren Autos geknackt, mit 18 einen Supermarkt überfallen, dann 1981 mit Schrotflinte im Anschlag eine Financial institution ausgeraubt und 1996 schließlich den Multimillionär Jan Philipp Reemtsma entführt und 33 Tage lang im Keller angekettet: Er gilt als einer der gefährlichsten Schwerverbrecher Deutschlands – der auch nicht davor zurückschreckte, aus der Haft heraus weitere Verbrechen zu planen.

2013 wurde er entlassen, jetzt steht der 61-Jährige wieder vor Gericht. Im Hinblick auf seine Vorstrafen hat die Staatsanwaltschaft Sicherungsverwahrung beantragt.

Die Amsterdamer Wohnung, in der Drach 2021 festgenommen wurde: Niederländische Spezialkräfte der Polizei nahmen Drach hier an einem Dienstagmorgen gegen fünf Uhr fest. (Quelle: imago images/Reichwein)Die Amsterdamer Wohnung, in der Drach 2021 festgenommen wurde: Niederländische Spezialkräfte der Polizei nahmen Drach hier an einem Dienstagmorgen gegen fünf Uhr fest. (Quelle: Reichwein/imago pictures)

An diesem Dienstag geht es los: Drach muss sich dann vor dem Landgericht Köln wegen vier bewaffneter Überfälle auf Geldtransporter verantworten. Unter anderem soll er ein Sturmgewehr AK-47 benutzt und zwei Geldboten angeschossen haben. Einem zerfetzte Drachs Schuss laut Staatsanwaltschaft die Oberschenkelvene, dem anderen durschlug die Kugel den Schenkel. Die Anklagebehörde wertet beide Taten als versuchten Mord.

Prozess in Köln: Straßensperrungen an Verhandlungstagen angekündigt

Der Aufwand für den Prozess ist enorm: 53 Verhandlungstage bis Ende September sind geplant, das Gericht warnte bereits: “An diesen Tagen sollte der Bereich des Justizzentrums Luxemburger Straße zu den üblichen Geschäftszeiten weiträumig umfahren werden, weil eine ungehinderte Durchfahrt nicht garantiert werden kann”.

Der Grund sind Straßensperrungen, die laut Gericht wahrscheinlich während des Berufsverkehrs nötig sind und voraussichtlich schon ab 7 Uhr morgens den Verkehr behindern werden. Der Prozess wird unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Auch ein Helikopter steht bereit, um Drach ins Gericht zu fliegen, sollte an einem Tag auf den Straßen zu viel los sein.

Bericht: Drachs Kleidung wird geröntgt

Wie die “Bild” berichtete, besteht die Angst, dass Drach Komplizen angeheuert haben könnte, die einen Befreiungsversuch starten. Deswegen habe die Polizei bereits alle Gullydeckel rund um das Gerichtsgebäude verschweißt. Die Polizei bestätigte dies t-online auf Anfrage allerdings nicht.

Außerdem berichtete die “Bild”, Drachs Kleidung werde an jedem Prozesstag in der JVA Köln durchsucht und geröntgt und er an Händen und Füßen gefesselt sowie mit einer Augenbinde versehen in den Gerichtssaal geführt.

Thomas Drach (Archivbild): 1996 entführte er Jan Philipp Reemtsma, 1998 wurde er in Argentinien gefasst und im Jahr 2000 nach Deutschland ausgeliefert, wo er bis 2013 in Haft saß. (Quelle: imago images/photo2000)Thomas Drach (Archivbild): 1996 entführte er Jan Philipp Reemtsma, 1998 wurde er in Argentinien gefasst und im Jahr 2000 nach Deutschland ausgeliefert, wo er bis 2013 in Haft saß. (Quelle: photo2000/imago pictures)

Zuschauer müssten zudem statt wie sonst üblich nicht nur durch eine Sicherheitsschleuse, sondern durch zwei. Sie würden unter anderem auf Waffen kontrolliert.

Laut Staatsanwaltschaft erbeutete Drach 230.000 Euro

Zusammen mit Drach steht ein 53 Jahre alter niederländischer Staatsbürger vor Gericht. Er soll einen Überfall am Flughafen Köln-Bonn gemeinschaftlich mit Drach begangen und bei einer weiteren Tat geholfen haben.

Alle vier angeklagten Überfälle fanden in den Jahren 2018 und 2019 statt. Insgesamt soll die Beute rund 230.000 Euro betragen haben. Tatorte sind neben dem Flughafen Köln-Bonn Ikea-Filialen in Köln und Frankfurt sowie ein Supermarkt-Parkplatz in Limburg.

Im Februar 2021 hatten niederländische Spezialkräfte Drach in einer Amsterdamer Wohnung festgenommen. Im Mai wurde er nach Deutschland ausgeliefert, seither sitzt er in U-Haft.



Source link

Supply & Picture rights : https://www.t-online.de/area/koeln/information/id_91548654/mammutprozess-in-koeln-strassensperren-wegen-reemtsma-entfuehrer-drach.html

DISCLAIMER:
Underneath Part 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for “truthful use” for functions equivalent to criticism, remark, information reporting, instructing, scholarship, and analysis. Honest use is a use permitted by copyright statute that may in any other case be infringing.”

What do you think?

64 Points
Upvote Downvote

Written by Newsplaneta

Newsplaneta.com - Latest Worldwide Online News

Leave a Reply

Your email address will not be published.

GIPHY App Key not set. Please check settings

Hit recreation Wordle heading to The New York Occasions

Low Volcanic Temperature Ushered in International Cooling and the Thriving of Dinosaurs – ?