in

Paypal kündigt für Freie Sachsen wichtigen Onlineshop



Nach einem Bericht von MDR aktuell hat der Bezahldienst Paypal die Zusammenarbeit mit dem für die Finanzierung der rechtsextremen Partei Freie Sachsen wichtigen Onlineshop beendet. Das bestätigte der Geschäftsführer des Versandes, Jens Döbel, dem Sender nach Angaben vom Samstag auf Anfrage. “Paypal ist der Meinung, dass unsere Artikel gegen ihre Grundsätze verstoßen.” Die Kundschaft könne Einkäufe damit nicht mehr mit wenigen Klicks bezahlen, sondern nur noch per Überweisung.

Laut Verfassungsschutz ist der Versandhandel eine wichtige Einnahmequelle der Freien Sachsen, wie der MDR berichtete. Er vertreibe auch mit dem Emblem der Partei, die im Freistaat maßgeblich für die Mobilisierung der Anti-Corona-Proteste verantwortlich sei.

Es sei nicht erlaubt, den Service des Bezahldienstes für Aktivitäten zu nutzen, “die auf die Förderung von Hass, Gewalt oder rassistischer Intoleranz abzielen”, antwortete ein Unternehmenssprecher allgemein auf die Anfrage des Senders. Konten würden diesbezüglich regelmäßig überprüft. Bereits 2019 hatte sich Paypal laut MDR von der rechtsextremen Wählervereinigung Professional Chemnitz getrennt, der – wie auch den Freien Sachsen – der Chemnitzer Anwalt Martin Kohlmann vorsitze.



Source link

Supply & Picture rights : https://www.t-online.de/area/leipzig/information/id_91655446/mdr-paypal-kuendigt-fuer-freie-sachsen-wichtigen-onlineshop.html

DISCLAIMER:
Beneath Part 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for “truthful use” for functions resembling criticism, remark, information reporting, educating, scholarship, and analysis. Honest use is a use permitted by copyright statute which may in any other case be infringing.”

What do you think?

64 Points
Upvote Downvote

Written by Newsplaneta

Newsplaneta.com - Latest Worldwide Online News

Leave a Reply

Your email address will not be published.

GIPHY App Key not set. Please check settings

Arlington Nationwide Cemetery is working out of room

MLB draft prospects 2022: Rating prime 50 gamers within the class, with Termarr Johnson at No. 1