in

Borussia Dortmund | BVB-Boss Watzke beendet Spekulationen: Marco Rose bleibt



In der Bundesliga steht der BVB souverän auf dem zweiten Platz, die Vizemeisterschaft ist wahrscheinlich. Trotzdem sind die Followers bei Coach Marco Rose gespalten. Die Chefetage des Klubs ist es jedoch nicht.

Marco Rose bleibt trotz einer enttäuschenden Bilanz im DFB-Pokal und den internationalen Wettbewerben auch in der kommenden Saison Coach des BVB. “Marco Rose steht bei Borussia Dortmund in keinster Weise zur Disposition”, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke der “Sport Bild” und beendete damit alle Spekulationen über eine Rückkehr von Edin Terzic, der den BVB in der vergangenen Spielzeit zum DFB-Pokalsieg geführt hatte.

Kritik an defensiver Anfälligkeit des BVB

Unter Rose sind die Dortmunder in der Vorrunde der Champions League, im Achtelfinale des DFB-Pokals und in der Zwischenrunde der Europa League gescheitert. Besonders die defensive Anfälligkeit wurde dabei von Followers und Experten kritisiert. Die 59 Gegentreffer insgesamt in allen Wettbewerben seien zu viele.

In der Bundesliga liegt der BVB neun Punkte hinter Spitzenreiter Bayern München, hat aber ein Spiel weniger ausgetragen. Der Vorsprung auf Rang drei (Bayer Leverkusen) beträgt fünf Zähler.



Source link

Supply & Picture rights : https://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_91797806/borussia-dortmund-bvb-boss-watzke-beendet-spekulationen-marco-rose-bleibt.html

DISCLAIMER:
Underneath Part 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for “truthful use” for functions akin to criticism, remark, information reporting, instructing, scholarship, and analysis. Honest use is a use permitted by copyright statute that may in any other case be infringing.”

What do you think?

64 Points
Upvote Downvote

Written by Newsplaneta

Newsplaneta.com - Latest Worldwide Online News

Leave a Reply

Your email address will not be published.

GIPHY App Key not set. Please check settings

Biden to concern government order to discover cryptocurrency-like digital greenback

MLB lockout: Why MLB, MLBPA need to make bases larger