in

Grüne: Solarpflicht und flächendeckendes Schnellbusnetz



Die Grünen wollen in Nordrhein-Westfalen schrittweise eine Solarpflicht einführen, falls sie nach der Landtagswahl mitregieren. Außerdem wollen sie pauschale Mindestabstände für Windenergie abschaffen. Das kündigte die Spitzenkandidatin der Grünen für die Landtagswahl am 15. Mai, Mona Neubaur, am Montag bei der Vorlage eines Klimaschutzsofortprogramms an.

Bei der Solarpflicht wolle die Landespartei zunächst abwarten, was die Bundesregierung dazu aus ihrem Koalitionsvertrag umsetzt, um dann in NRW darauf aufzubauen, erklärte die Energie-Expertin der Landtagsfraktion, Wibke Brems. Geplant sei, zunächst mit Verpflichtungen bei gewerblichen Neubauten zu beginnen und sie später auf genehmigungspflichtige Umbauten auszudehnen. Ziel sei: “Auf jedes geeignete Dach muss eine Photovoltaik-Anlage kommen.”

Eine Studie für ihre Landtagsfraktion habe ergeben, dass NRW bis 2040 klimaneutral produzieren könne, sagte Brems. Ohne einen Kohle-Ausstieg bis 2030 seien die Klimaziele aber nicht erreichbar. Daher wollen die Grünen das vorgezogene Ausstiegsdatum in einer Leitentscheidung der nächsten Landesregierung fixieren – ebenso wie die Rettung der vom Abbaggern bedrohten Dörfer.

NRW müsse bei seiner Energieversorgung schnellstmöglich unabhängig von Kohle, Öl und Fuel werden, sagte Neubaur. Die Grünen wollen alle Gesetze und Förderprogramme des Landes auf ihre Tauglichkeit für den Klimaschutz überprüfen und entsprechend anpassen.

Zu ihrem Programm gehört auch eine Verkehrswende unter anderem mit einem flächendeckenden Schnellbusliniennetz bis 2025. Städten und Gemeinden solle ab einer bestimmten Einwohnerzahl garantiert werden, dass dort mindestens einmal professional Stunde öffentliche Verkehrsmittel zirkulieren, erläuterte Neubaur. Die Wähler stünden damit vor der Entscheidung, ob mehr Steuergeld in den Neubau von Autobahnausfahrten und Umgehungsstraßen fließen solle oder in den Ausbau von Bus- und Bahnnetzen. Die Grünen wollen zudem kostenfreien Zugang zu Bus und Bahn für alle unter 18 Jahren.

Umfragen zufolge hat die Öko-Partei in NRW deutlich bessere Chancen in der nächsten Wahlperiode mitzuregieren als 2017. In den Umfragen dieses Jahres lagen die Grünen zwischen 14 und 18 Prozent Wählerzustimmung, während sie 2017 mit nur 6,4 Prozent das schlechteste Ergebnis aller fünf Landtagsparteien eingefahren hatten.



Source link

Supply & Picture rights : https://www.t-online.de/area/duesseldorf/information/id_92071872/gruene-solarpflicht-und-flaechendeckendes-schnellbusnetz.html

DISCLAIMER:
Below Part 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for “truthful use” for functions equivalent to criticism, remark, information reporting, educating, scholarship, and analysis. Honest use is a use permitted by copyright statute that may in any other case be infringing.”

What do you think?

64 Points
Upvote Downvote

Written by Newsplaneta

Newsplaneta.com - Latest Worldwide Online News

Leave a Reply

Your email address will not be published.

GIPHY App Key not set. Please check settings

15 migrants, driver damage in rollover crash after high-speed chase

2022 NBA Draft: Duke’s AJ Griffin turns professional after overcoming knee damage and ending freshman 12 months robust