in

Borschtsch: Ukrainische Suppe wird Weltkulturerbe



Die Rote-Beete-Suppe Borschtsch ist ein zu schützendes Kulturerbe der Ukraine, sagt die Unesco. Russland reagiert gereizt.

Die UN-Kulturorganisation Unesco hat die ukrainische Kochkultur der Rote-Beete-Suppe Borschtsch auf ihre Liste des zu schützenden Kulturerbes gesetzt. Grund sei eine Bedrohung durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine, teilte das Unesco-Welterbekomitee am Freitag mit. Kiew zeigte sich hocherfreut.

“Der Sieg im Krieg um den Borschtsch ist unser!”, schrieb Kulturminister Olexander Tkatschenko im Nachrichtendienst Telegram. Die Suppe sei nun “offiziell ukrainisch”. Der 56-Jährige versicherte jedoch: “Wir werden den Borschtsch und seine Rezepte mit allen zivilisierten Ländern der Welt teilen.” Die Ukraine werde “wie im Krieg um den Borschtsch” auch im Krieg gegen Russland siegen.

Auch Vize-Außenministerin Emine Dschaparowa feierte die Entscheidung. “Der ukrainische Borschtsch ist entrussifiziert”, schrieb die 39-Jährige beim Kurznachrichtendienst Twitter.

Suppe wird in Mittel- und Osteuropa gekocht

Die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa reagierte gereizt. “Was kommt als Nächstes? Anerkennung von Schweinefleisch als “ukrainisches Nationalprodukt”?”, schrieb sie bei Telegram. Andere russische Vertreter kommentierten, dass die Ukraine durch die Entscheidung kein ausschließliches Recht auf die Suppe bekommen habe. Borschtsch-Varianten werden in vielen Ländern Osteuropas zubereitet.

Das Unesco-Welterbekomitee hatte argumentiert, die durch den Krieg verursachte Vertreibung führe dazu, dass viele Menschen nicht mehr in der Lage seien, zu kochen oder Gemüse für Borschtsch anzubauen. Wenn man sich aber nicht mehr zum Kochen versammeln könne, untergrabe dies das soziale und kulturelle Wohlergehen einer Gemeinschaft.

Für die Suppe braucht man Rote Beete, Kartoffeln, Rindfleisch, Karotten und Weißkohl. Charakteristisch ist die lange Kochzeit bei geringer Hitze.



Source link

Supply & Picture rights : https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_92347004/borschtsch-ukrainische-suppe-wird-weltkulturerbe.html

“All Image and Textual content material copyrights belong to their respective creator on the
https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_92347004/borschtsch-ukrainische-suppe-wird-weltkulturerbe.html our web site is a syndicated feed of information for tutorial features.”

DISCLAIMER:
Below Part 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for “honest use” for functions similar to criticism, remark, information reporting, educating, scholarship, and analysis. Truthful use is a use permitted by copyright statute that may in any other case be infringing.”

What do you think?

64 Points
Upvote Downvote

Written by Newsplaneta

Newsplaneta.com - Latest Worldwide Online News

Leave a Reply

Your email address will not be published.

GIPHY App Key not set. Please check settings

Commerce grades: Celtics purchase Malcolm Brogdon from Pacers in six-player deal that works effectively for each side

Kid’s physique present in Minnesota lake, mother and a pair of extra youngsters lacking in “potential triple-homicide”